Labelvorstellung | Thought Clothing | Style Inspiration

Thought Clothing ist ein nachhaltiges Fashion Label und ist aus Braintree Hemp Clothing  im vergangenen Jahr entstanden. Ganz nach dem Motto „We are Thought“ entwickelt Thought seine eigene Identität und zeigt, was die Marke und die Menschen die dahinterstehen, ausmacht.

Thought geht die Dinge etwas anders an

Das Label vereint klassische Schnitte mit teilweise individuellen Mustern, nimmt sich aber auch zurück und legt den Fokus auf das Wesentliche. Thought entwickelt aber nicht nur Mode aus Leidenschaft, sondern nimmt dabei auch Rücksicht auf Mensch und Natur. Von Anfang an hat das Unternehmen mit viel Herzblut daran gearbeitet, nur die die besten und nachhaltigsten Stoffe zu finden: Es werden ausschließlich nachhaltige Fasern wie Hanf, Viskose aus Bambus-Zellstoff, Modal, Tencel und Bio-Baumwolle verwendet. Diese Stoffe sind  nicht nur umweltfreundlich, sondern extrem angenehm zu tragen. Meine Shorts besteht zum Beispiel aus Tencel. In meinem Blogpost zu veganen Alternativen zu Seide, gehe ich noch etwas näher auf diese Stoffart ein.

Thought legt wert auf Qualität ihrer Produkte – und dies beginnt bereits mit dem fairen Umgang der Menschen, die ihre Produkte fertigen. Das Unternehmen arbeitet ausschließlich mit Zulieferern zusammen, die seine Werte teilen und gewillt sind, ethisch vertretbare Standards für ihre Mitarbeiter einzuhalten.

Alle Zulieferer müssen einen Verhaltenskodex einhalten, der hohe Gesundheits-, Sicherheits- und Lohnstandards einfordert. Sie verpflichten sich, dafür Sorge zu tragen, dass die Angestellten unter sicheren Bedingungen arbeiten, einen existenzsichernden Lohn verdienen und ihrer Tätigkeit frei von Belästigungen und Bedrohungen nachgehen können.

| Die Shorts sowie den Kimono habe ich online erstanden. (Die Shorts ist aktuell noch auf JillGreen und der Kimono auf Najoba im Sale zu bekommen)

Das Top ist ein älteres Modell von Armedangels, ein Vergleichbares findest du hier.

Die Bast Tasche habe ich über Kleiderkreisel gefunden und in meinen Summer Essentials vorgestellt.

Die Schuhe sind aus meinem letzten Urlaub. Wo du diese bekommst, erfährst du hier. |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.