Throwback | Berlin Fashion Week Sommer 2018

Für mich ist Berlin immer ein bisschen wie Urlaub und das Eintauchen in einer andere Welt: Tolle Restaurants und Cafes, verrückte und liebenswerte Menschen und ein internationales Flair. Der 3. und 4. Juli standen in diesem Jahr für mich im Zeichen der Berlin Fashion Week.

 

Tag I, 03.07.2018 – Fashion Changers Pre Peek

Meine erste Station war die Fashion Changers Pre Peek Lounge auf der Ethical Fashion Show (ab nächstem Jahr: neonyt). Hier hatte man die Möglichkeit, ausgewählte Stücke aus der kommenden Sommer Kollektion verschiedenster Designer anzuprobieren und Fotos zu machen. Die Auswahl war sehr groß, ich habe mich schlussendlich aber für diesen wunderschönen Anzug von Yuna Miray, dem Oberteil von Rhumaa und einer Tasche von nuuwai entschieden. Das Make up wurde von Amazingy zur Verfügung gestellt.

Rhumaa (Oberteil)

Diese wunderschöne gelbe Oberteil ist von der niederländischen Brand Rhumaa. Die Philosophie hinter Rhumaa ist es, Kulturen und Geschichten miteinander zu verbinden. Die Designs sind sehr von Mustern, die afrikanische Künstler entworfen haben, und minimalistischen Schnitten inspiriert. Der gesamte Herstellungsprozess ist von der Idee bis hin zum fertigen Stück komplett fair.

Yuna Miray (Anzug)

Wenn schon Hosenanzug, dann bitte mit Stil. Das noch junge, deutsche Label Yuna Miray entwirft nachhaltige Business Mode für moderne Frauen. Der Anzug ist vielseitig kombinierbar, da es neben der weit geschnittenen Paperbag Hose auch noch eine Hose in der klassischen Cigaretten Form gibt. Das Material war trotz der warmen Temperaturen sehr angenehm zu tragen.

 

nuuwai (Tasche)

nuuwai ist ein neues veganes und nachhaltiges Taschenlabel und wurde auf dem Greenshowroom (Ethical Fashion Show) erstmalig vorgestellt. Die Taschen bestehen aus Apfelleder. Dieses besteht zu ca. 50% aus organischen Bestandteilen, die als Rückstände bei der Produktion von Apfelsaft und ähnlichen Produkten entstehen und ist biologisch abbaubar. Wahnsinn, was alles möglich ist! Das Innenfutter der Taschen besteht zudem aus recyceltem Plastik, das im Rahmen eines Umweltprojektes aus dem Meer gesammelt wird. In den kommenden Monaten wird die Kollektion weiter entwickelt und sowohl im Handel als auch im Internet zu erwerben sein. Ich halte auf jeden Fall die Augen auf!

| Photo Credits by Beto Ruiz Alonso |

 

Am Nachmittag gab es noch einen spannenden Talk zum Thema Mode & Diversität, zudem 4 interessante Gäste eingeladen waren (v.l.n.r):

Julia Pengg (Gründerin von Mangolds); Madeleine Alizadeh (Gründerin von Dariadaria); Dr. Renate Stauss (Professorin für Modetheorie und -geschichte);  Carola Niemann (Chefredakteurin The Curvy Magazine)

Jede dieser 4 Ladies hatte hatte sehr interessante Ansichten zu dem Thema, aber im Konsens waren Sie einer Meinung: Wir sind noch lange nicht an dem Punkt, divers in der Mode zu sein. Als Dankeschön gab es nach dem Talk noch eine Goodiebag, dessen Inhalt ich zum Teil auf meinem instagram account verlost habe.

| Photo Credits by Fashion Changers |

 

Tag II, 04.07.2018 – Time for (natural) Beauty

An meinem 2.Tag auf der Berlin Fashion Week war ich zuerst im Lavera Pop up Store in der Mall of Berlin, der anlässlich der Fashion Week dort seine Zelte aufgeschlagen hatte. Hier hat sich Lavera viel einfallen lassen, um auch Nicht-Naturkosmetik Liebhaber für ihre Produkte zu begeistern: Es gab eine DIY Station, an der man sich ein eigenes Duschgel, Gesichtsmasken und Lipgloss herstellen konnte. Fachkundige Make-up Artists zauberten den Besuchern einen frisches und natürliches Make up und zudem konnte man auch eine Hautanalyse machen lassen. Nebenan gab es noch einen kleinen Shop, in dem man aktuelle Produkte mit 20% Rabatt kaufen konnte. Ich war sehr begeistert über soviele Möglichkeiten und die Liebe zum Detail, mit der der Shop inszeniert wurde.

Danach ging es mir für ins Bikini Berlin, wo ich eine neue Naturkosmetik Brand kennenlernen durfte: Creams of the Stone Age.  Die Produkte sind vom Paleo Lifestyle inspiriert und mit ursprünglichen Inhaltsstoffen aus kontrolliert biologischem Anbau. Mehr dazu findest du demnächst in meinen Monatsfavoriten Juli.

Insgesamt waren es 2 tolle Tage voller Eindrücken und vieler netter Gespräche – Berlin, ich komme wieder.

 

| Photo Credits Beitragbild by Fashion Changers |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.